Aufgrund von COVID-19 und den damit verordneten Veranstaltungsbeschränkungen wurde das heurige Format des 3. Forum Anthropozän abgeändert und das ZEIT-GESPRÄCH fand am 18. Juni 2020 von 15:00 bis 17:00 digital statt. Dabei standen in der hochkarätig besetzten Onlinediskussion – angesichts der unverändert bestehenden Klimakrise und der neuen COVID-19-Krise – Fragen zu Macht, Dialog und zur künftigen Rolle der Wissenschaft im Mittelpunkt.

Es referierten und diskutierten unter anderem der Landeshauptmann von Kärnten, Dr. Peter Kaiser, Meeresbiologin Prof.in Dr.in Antje Boetius, Botschafter der Republik Kasachstan und Ständiger Vertreter bei der UNO (Wien) und OSZE, S. E. Kairat Sarybay und der Leiter der ORF-Wetterredaktion und Bestsellerautor zum Thema Klimawandel, Mag. Marcus Wadsak.

„Wenn wir die Hypothese vom Anthropozän ernst nehmen, dann müssen wir uns im „Zeitalter des Menschen“ auch intensiv damit beschäftigen, was die Menschen in ihrem Verhalten antreibt oder behindert, wie die ‚Gattung Mensch‘ tickt. Wir müssen uns über die notwendigen naturwissenschaftlichen Analysen und Korrekturversuche hinaus mit den ‚anthropologischen Grundwidersprüchen‘, die die Menschen begleiten – ob sie wollen oder nicht – auseinandersetzen und uns kollektiv die Frage stellen, in welcher Welt wir leben wollen. Philosophisch gewendet, ist dies die Frage nach dem guten Leben – allerdings nicht allein individuell, sondern in unserer Weltgesellschaft“, betonte Präsident Horst Peter Groß als Mitorganisator.

Nachschau

Sollten Sie die Live-Diskussion zum Thema „KLIMA. DIE KRISE. Warum Wissenschaft und Macht im Dialog bleiben müssen“ versäumt haben, können Sie dies im Video nachsehen oder Sie lesen den Nachbericht. Als Partner dieser Veranstalter hat Präsident Horst Peter Groß in seiner Eröffnungsrede einleitende Worte über das Verharren in der Klimakrise gefunden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Wer diskutierte?

  • Prof.in. Dr.in Antje Boetius, Meeresbiologin und Professorin der Universität Bremen, Vorsitzende des Lenkungsausschusses von Wissenschaft und Dialog, Leiterin des Alfred-Wegener-Insituts in Bremerhaven
  • J.Daniel Dahm, Aktivist, Unternehmer, Wissenschaftler und Performer. Botschafter und Beirat des Forschungsvereins der Gemeinwohlökonomie, Mitglied der Vereinigung für Ökologische Ökonomie und Mitglied der German Association Club of Rome
  • Dr. Peter Kaiser, amtierender Landeshauptmann von Kärnten
  • Dr. Rudolf Rechsteiner, Ökonom, Präsident der Ethos-Stiftung (Genf/Schweiz), ehem. Mitglied des Nationalrats und des Grossrats Basel-Stadt
  • S. E. Kairat Sarybay, Botschafter der Republik Kasachstan in Österreich und Slowenien und Ständiger Vertreter bei der UNO (Wien) und OSZE
  • Mag. Marcus Wadsak, Meteorologe und Leiter der ORF-Wetterredaktion sowie Journalist des Jahres 2019 in der Kategorie Wissenschaft. Gründungsmitglied von Climate without Borders. 2020 erschien sein Buch „Klimawandel – Fakten gegen Fake & Fiction“ und wurde rasch zum Bestseller.

Moderation:
Fritz Habekuss, Wissenschaftsjournalist, DIE ZEIT

Save the Date:
Das 4. FORUM ANTHROPOZÄN findet vom 17. – 19. Juni 2021 in Heiligenblut am Großglockner, Nationalpark Hohe Tauern statt.