Egner Heike 2018-01-29T14:08:45+00:00

Project Description

Univ.-Prof. Dr. Heike Egner

(* 1963 in Heidelberg) ist eine deutsche Humangeographin und Professorin für Geographie an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt.

Heike Egner studierte Publizistik, Geographie und Politikwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und beendete 1995 das Studium mit dem Abschluss Magister Artium. Im Jahr 2001 wurde sie am Geographischen Institut der Universität Mainz mit der Arbeit Trend- und Natursport als System. Die Karriere einer Sportlandschaft am Beispiel Moab, Utah promoviert. 2007 habilitierte sie sich dort mit einer Arbeit zum Thema Gesellschaft, Mensch, Umwelt – beobachtet. Ein Beitrag zur Theorie der Geographie.

2006 war Heike Egner am Institut für Humangeographie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, 2006/07 an der Universität Kassel und 2008/09 an der Ludwig-Maximilians-Universität München Vertretungsprofessorin. 2007 bis 2008 war sie Gastprofessorin an der Universität Wien und 2008 Gastdozentin an der Universität Innsbruck. Im Jahr 2010 nahm Egner den Ruf als Universitäts-Professorin an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt an. Seit Januar 2011 leitet sie dort das Institut für Geographie und Regionalforschung. Seit Oktober 2012 ist Egner wissenschaftliche Leiterin des universitären Weiterbildungslehrgangs „Management of Protected Areas (MSc)“.

Veranstaltungen:

Landschaft des Wissens 2014, 2017, Zukunftsfragen von Wissenschaft und Gesellschaft 2016, 2017