Blom Philipp 2019-04-25T11:51:12+00:00

Project Description

Philipp Blom

Überforderte Primaten: Wie der sogenannte Fortschritt seine Urheber überrundet.

In seinem viel debattierten Essay „Was auf dem Spiel steht“ analysiert Philipp Blom die Situation von Gesellschaften, die Zukunft verhindern wollen und so die Chance vertun, Digitalisierung zu gestalten und die Erderwärmung effektiv zu begrenzen. Was aber, wenn diese Gesellschaften gar nicht im Stande sind, rational zu handeln, wenn sich die Rationalität des Menschen als Illusion der Aufklärung erweist? Was passiert, wenn der technologische Fortschritt den moralischen und epistemischen weit hinter sich lässt?

Über Philipp Blom:

Der Historiker, Schriftsteller, Journalist und Übersetzer Philipp Blom wurde in Hamburg geboren und lebt nach langen Aufenthalten in Großbritannien, Frankreich und den USA in Wien. Seine historischen, philosophischen, essayistischen und literarischen Werke kreisen immer wieder um Transformationen, Neuanfänge, Krisen und Kontinuitäten.

Vor dem Hintergrund von gegenwärtigen Umbrüchen wie der Erderwärmung und der Digitalisierung wendet er sich auch in seinem Buch „Was auf dem Spiel steht“ (2017) verstärkt Gegenwarts- und Zukunftsthemen zu. Mehrere von Philipp Bloms Büchern sind Bestseller. Seine Werke wurden in 16 Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet. 2018 hielt Blom die weithin beachtete Eröffnungsrede bei den Salzburger Festspielen.

Philipp Blom hält einen Monolog beim Top Managament-Symposium 2019 auf der Abbazia di Rosazzo (I)

31. Mai 2019, 16:00 – 17:00 Uhr

Zum Top-Management-Symposium 2019

Veranstaltungen:

Symposium 2019