Landschaft des Wissens

Wage zu denken! 27.- 29. September 2017 für Bildung und Kultur in Wissenschaft, Wirtschaft und Politik "Potenziale und Grenzen für eine nachhaltige regionale Entwicklung"


//

mehr

Universitäts.club| Wissenschaftsverein Kärnten

                                                                                          Wissenschaft.                                                                                           Gesellschaft.                                                                                           Kultur. Quer denken


//

mehr

Publikationsreihe

Kunst|Wissenschaft|Gesellschaft Quer denken - Zusammenfassungen unserer verschiedenen Veranstaltungsreihen in ansprechender Form zum nachlesen - Herausgeber Dr. Horst Peter Groß (bei Wieser)  


//

mehr

Umwelt und Wirtschaft. Geht das (gut)?

Diskussionsreihe des Universitäts.club|Wissenschaftsverein Kärnten gemeinsam mit der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Alpen-Adria Universität Klagenfurt.


//

mehr

Mensch & Natur

„Mensch & Natur – Quer denken Eine Kooperation des Universitäts.clubIWissenschaftsverein Kärnten mit dem Naturwissenschaftlichen Verein für Kärnten und der Kelag Kärnten.


//

mehr

Programmvorschau - 2016

Vorschau Veranstaltungstermine 2017


//

mehr

Kunst Wissenschaft Gesellschaft

»Manchmal entsteht etwas einfach so, ein Diskurs zum Beispiel … Der Universitäts.club|Wissenschaftsverein Kärnten führt den Diskurs zum Thema Kunst und Demokratie|Kunst und Gesellschaft in Kooperation mit der Stadt Villach KULTUR erweitert fort!


//

mehr

Tusculanische Gespräche

Die Auswahl der Themen zielt auf Kontroverse ab, zugleich aber auch auf Verständigung: Mindestens insofern, als unterschiedliche Positionen und Sichtweisen verständlich und nachvollziehbar werden sollen.


//

mehr

TOP-Management SYMPOSIUM

Symposium 2017  25. - 27. Mai 2017 Der Universitäts.club hat sich mit seinen Top-Management-Symposien einen hervorragenden Namen gemacht, der weit über Kärnten hinaus reicht und ein internationales Publikum aus Unternehmern, Managern und Beratern anspricht.


//

mehr

Universitäts.club| Wissenschaftsverein Kärnten

Wissenschaft. Kultur. Gesellschaft. Quer denken          


//

mehr

Tusculanische Gespräche

Der Titel dieser Veranstaltungsreihe ist einer Serie von philosophischen Gesprächen nachempfunden, zu denen Cicero bereits 45 v. Christi Geburt geladen hat. Der Ort des Geschehens: Tusculum, ein Villenviertel von Rom, in dem Ciceros Landhaus stand. Als „Gespräche in Tusculum“ haben sie in Ciceros Werk Eingang gefunden.

Mit den Tusculanischen Gesprächen verfolgt der Universitäts.Club Klagenfurt seit 1997 die Intention, wissenschaftliche Kontroversen voranzutreiben, diese aber zugleich einer breiten Öffentlichkeit zugänglich und nachvollziehbar zu machen. Häufig werden dabei Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler anderer Universitäten gemeinsam mit Angehörigen der Universität Klagenfurt aufs Podium geladen, immer wieder auch Praktikerinnen und Praktiker. 

Die Auswahl der Themen zielt auf Kontroverse ab, zugleich aber auch auf Verständigung: Mindestens insofern, als unterschiedliche Positionen und Sichtweisen verständlich und nachvollziehbar werden sollen.

10. Tusculanisches Gespräch – IN VORBEREITUNG!

Bisherige Tusculanische Gespräche

1. Tusculanisches Gespräch
„Jedem seine Welt! – Der Radikale Konstruktivismus und die Wissenschaften“

Referent: Ernst von Glasersfeld
20. Mai 1997

2. Tusculanisches Gespräch
„Fordern statt verwöhnen!? Biologische Grundlagen der Pädagogik und Konsequenzen für Erziehung und Schule“
Im Gespräch:
Univ.-Prof. Dr. Felix von Cube (Universität Heidelberg)
Univ.-Prof. Mag. Dr. Peter Posch (Universität Klagenfurt)
27. September 2000

3. Tusculanisches Gespräch
„Kann die Hirnforschung den Geist erklären?“
Im Gespräch:
Univ.-Prof. Dr. Peter Heintel (Universität Klagenfurt)
Univ.-Prof. Dr. Gerhard Roth (Universität Bremen)
21. März 2001

4. Tusculanisches Gespräch
„Die Qual mit Physik & Co:
Was macht naturwissenschaftliche Bildung in der Schule so unbeliebt?“
Im Gespräch:
Univ.-Prof. Dr. Roland Fischer (Universität Klagenfurt)
Dr. Michael A. Anton (Universität München)
21. November 2001

5. Tusculanisches Gespräch
„Garantiert Objektivität Wertfreiheit?
– Der Denkrahmen der Naturwissenschaft und seine Grenzen -“
Im Gespräch:
Univ.-Prof. Dr. Peter Heintel (Universität Klagenfurt)
Ao.Univ.-Prof. Dr. Peter Markl (Universität Wien)
Univ.-Prof. Dr. Herbert Pietschmann (Universität Wien)
23. Mai 2002

6. Tusculanisches Gespräch
„Das Bildungssystem am Weg zur Autonomie –
Zwischen Freiheit, Verantwortung und Risiko“
Im Gespräch:
Univ.-Prof. Dr. Peter Heintel (Universität Klagenfurt)
Ao. Univ.-Prof. Dr. Sigurd Höllinger (bm:bwk)
Moderation:
Ao. Univ.-Prof. Dr. Ada Pellert (IFF und Uni Graz)
10. Dezember 2002

7. Tusculanisches Gespräch
„Das ICH und die MASSE“
Im Gespräch:
Dr. Werner Beutelmeyer (market GesmbH CoKG)
Univ.-Prof. Dr. Peter Heintel (Universität Klagenfurt)
Univ.-Prof. Mag. Dr. Klaus Ottomeyer (Unviersität Klagenfurt)
27. November 2003

8. Tusculanisches Gespräch
„Das Ende des Casino-Kapitalismus!?
Die Finanzkrise als Chance für einen Paradigmenwechsel
zu einer nachhaltigen Wirtschaftsordnung?“
Im Gespräch:
Peter Heintel (Universität Klagenfurt)
Martin Lees (Generalsekretär des Club of Rome)
Franz Josef Radermacher (Global Economic Network, Global Marshall Plan Initiative)
Stephan Schulmeister (WIFO – Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung)
17. Dezember 2008
Nachlese
Club of Rome Newsflash
Fotos der Veranstaltung

9. Tusculanisches Gespräch
„Von der klassischen Medizin zur Heilkunst!?

Warum gibt es so viele Krankheiten und nur eine Gesundheit?“
Im Gespräch:
Peter Heintel (Alpen-Adria-Universität Klagenfurt)
Maximilian Moser (Physiologe und Chronobiologe)
Henry Puff (Primarius, Facharzt für Orthopädie ud Rehabilitationsmediziner)
1. Juli 2010